2 Jun

The Beatles

The Beatles waren eine der erfolgreichsten Rockgruppen aller Zeiten. Die vier Jungs aus Liverpool – John Lennon (Gitarre), Paul McCartney (Bass), George Harrison (Gitarre) und Richard Starkey (Alias: Ringo Starr; Schlagzeug) – gründeten ihre Band im Jahr 1960.

Kurz nach ihrer Gründung bekamen sie einen Auftrag aus Hamburg und somit die Möglichkeit, Tag und Nacht auf der Reeperbahn in Hamburg zu spielen. Dies legte den Grundstein für den unheimlichen Erfolg, welchen die Beatles in den folgenden zehn Jahren einfuhren. Da sie jeden Tag vor Publikum spielten, konnten sie viel ausprobieren, fanden originelle Ideen und hatten jede Menge Übung, um bei zukünftigen Konzerten glänzen zu können. Gespielt wurden hauptsächlich Rock-‘n’-Roll-Songs, moderne Tanzmusik und Pfadfinderlieder, jedoch noch keine eigenen Lieder.

Schon im Jahr 1964 drehten Leute verrückt, sobald es hieß, dass The Beatles auftreten werden. Auch in den Charts belegten sie gleichzeitig die Plätze eins bis fünf in den US-Hitparaden und wurden somit Vorbild für tausenden Teenager, die auch ihre eigene Band gründen wollten.

Am 25. Juni 1967 nahmen die Beatles ihre Liebeshymne All You Need Is Love auf und setzten damit einen Meilenstein in der Musikgeschichte. Dank Satellitenübertragung konnte der Song von 400.000 Menschen weltweit verfolgt werden.

In nur zehn Jahren nach der Gründung trennten sich The Beatles. Am 10. April 1970 gab Paul McCartney seinen Ausstieg aus der Band öffentlich bekannt. Obwohl The Beatles nach verkauften Tonträgern die bis dahin erfolgreichste Band der Musikgeschichte waren, zerstritten sich die vier Musiker so sehr, dass sie keine Chance mehr für die Band sahen. Nach der Trennung der Band gingen die Musiker ihre eigenen Wege. Was uns bleibt, ist ihre unsterbliche Musik, die The Beatles zu der bedeutendsten Gruppe aller Zeiten machte.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.